Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei - Schloss Wolfsthurn

Italiano | English

Barocke Pracht hinter 365 Fenstern

Auf einem Hügel oberhalb von Mareit bei Sterzing thront Schloss Wolfsthurn, von dem der Tiroler Historiker Johann N. Tinkhauser im 19. Jahrhundert behauptete, es sei das „schönste Schloss von Tirol“. Die barocke Anlage befindet sich seit ihrer Erbauung im Besitz der Familie Sternbach und beherbergt seit 1996 das Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei. Das Museum zeigt die original eingerichteten Prunkräume und eine reiche kulturhistorische Sammlung zur Jagd- und Fischereigeschichte. Zum Schloss führt der abwechslungsreiche Themenweg „Wald und Wasser“.

wald-und-wanderweg

Wanderweg „Wald und Wasser“


Der Wanderweg „Wald und Wasser" macht diese beiden Lebensräume mit allen Sinnen erfahrbar. Der Wegverlauf beginnt bei der Pfarrkirche von Mareit und führt über ca. einen Kilometer durch den Wald bis zum Schloss. Der Weg ist mit Kinderwagen befahrbar.

 

 

 

fliegenrute

Vom Bambus zur gespließten Fliegenrute


Wie aus einem Bambusrohr eine gespließte Fliegenrute entsteht, zeigt unsere neue Vitrine in der Fischereiausstellung. Schritt für Schritt können die Besucherinnen und Besucher die hohe Kunst des Rutenbaus entdecken, die nicht nur passionierte Fliegenfischer fasziniert.

Foto: Hermann Maria Gasser

 

Schloss Wolfsthurn Winter

Saisonende

 

Schloss Wolfsthurn bleibt vom 16. November 2017 bis zum 31. März 2018 geschlossen.

Am 1. April 2018 öffnen wir wieder unsere Tore.