Privacy Policy

Gemäß Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und die Empfehlung zu einigen Mindestanforderungen für die Online-Erhebung personenbezogener Daten in der EU

1.      Verantwortlicher der Datenverarbeitung

Der Verantwortliche der Verarbeitung personenbezogener Daten ist der Betrieb Landesmuseen, der durch Schloss Wolfsthurn – Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei tätig ist.

Betrieb Landesmuseen

Schloss Wolfsthurn – Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei

E-Mail-Adresse: jagdmuseum_at_landesmuseen.it

Tel.:  +39 0472 758 121

 

Datenschutzbeauftragter oder Data Protection Officer (DPO)

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (DPO – Data Protection Officer) sind folgende:

Renorm GmbH

Telefonnummer: 0471/1882777

E-Mail-Adresse: renorm_at_legalmail.it

 

Diese Datenschutzerklärung dient zur Information über die Verarbeitung, die Zwecke, die Methoden und allgemein über die Verwaltung der durch die Webseite www.volkskundemuseum.it gesammelten personenbezogenen Daten (im Folgenden „die Website“). Diese Datenschutzerklärung gilt nur für diese Website und schließt somit zusätzliche Seiten aus, die über einen Link aufgerufen werden können.

 

2.      Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Der Verantwortliche der Datenverarbeitung garantiert im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, dass die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung der grundlegenden Rechte und Freiheiten sowie der Würde des Betroffenen mit besonderem Bezug auf die Geheimhaltung, die persönliche Identität und das Recht auf Schutz der personenbezogenen Daten erfolgt.

In Übereinstimmung mit den Bedingungen der Rechtmäßigkeit, die in Artikel 6 der DSGVO 2016/679 vorgesehen sind, können die personenbezogenen Daten, die Sie über die Website zur Verfügung stellen nur für die folgenden Zwecke verarbeitet werden:

a)        Newsletter-Anmeldung

Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben (Art.6 Abs.1 Satz 1 let. a)).

 

3.        Art der verarbeiteten Daten

Zu den oben genannten Zwecken können die folgenden Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden:

a.        personenbezogene Daten Art (z. B. Vorname, Nachname, Telefonnummer und E-Mail-Adresse).

4.        Methoden der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt:

a.        von Mitarbeitern, die zur Durchführung von Verarbeitungstätigkeiten befugt sind;

b.        mittels Verwendung manueller und elektronischer Systeme;

c.        durch zur Ausführung dieser Aufgaben gesetzlich ermächtigte Personen;

d.        mit geeigneten organisatorischen und technischen Maßnahmen, um die Vertraulichkeit der Daten zu gewährleisten und den Zugang zu ihnen durch unbefugte Dritte zu verhindern.

Wir informieren Sie außerdem, dass Ihre Daten keinen automatisierten Entscheidungsprozessen unterworfen sind.

5.        Aufbewahrung der personenbezogenen Daten

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten werden so lange aufbewahrt, wie es für die Verfolgung der Zwecke unbedingt erforderlich ist oder bis Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

6.        Verbreitung und Mitteilung der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht verbreitet; sie können aber in diesen Fällen Dritten mitgeteilt werden:

a.        Öffentliche Verwaltungen und Behörden, wenn dies gesetzlich vorgesehen ist;

b.        Dienstleister und Dritte, die in einem Vertragsverhältnis mit dem Verantwortlichen der Datenverarbeitung stehen, die gemäß Artikel 28 der DSGVO als "Auftragsverarbeiter" ernannt werden und aufgrund einer besonderen Vereinbarung mit dem Verantwortlichen zur Einhaltung der Datenschutzpflichten verpflichtet sind;

c.         Rechtssubjekte, die aufgrund von Rechts- und Verwaltungsvorschriften zum Zugriff auf die Daten berechtigt sind

 

7.        Rechte der betroffenen Person

Sie haben das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die in Artikel 15 ff. der DSGVO 2016/679 genannten Rechte zu verlangen:

-          Auskunft über personenbezogenen Daten;

-          Berichtigung und Löschung ("Recht auf Vergessenwerden") personenbezogenen Daten;

-          Recht auf Einschränkung der Verarbeitung;

-          Recht auf Datenübertragbarkeit;

-          Widerruf der Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

 

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Rechte verletzt wurden, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der italienischen Datenschutzbehörde einzureichen: www.garanteprivacy.it