Mit Kindern ins Schloss

Auf Entdeckungstour durch Säle, Hallen und Gemächer

Für Familien gibt es auf Schloss Wolfsthurn viel zu erkunden: Wer lebte im Schloss und wie haben die Bewohner ausgesehen? Wie fühlt es sich an, über den Tanzboden eines Ballsaals zu schweben? Was ist der Unterschied zwischen „hoher“ und „niedriger“ Jagd? Wer sind die Schutzpatrone der Jägerinnen und Jäger? Welche Tiere leben in den Alpen und wie sieht ihr Lebensraum aus?  

Speziell für Kinder sind im Untergeschoss drei Räume eingerichtet. Hier können die kleinen Museumsbesucher und Museumsbesucherinnen auf spielerische Weise die heimische Tierwelt entdecken: Es gilt, Tierstimmen zu erkennen und Tierfährten zu lesen, eine Bärenhöhle zu erkunden, Hirschgeweihe nach ihrem Alter anzureihen und das Heulen eines Wolfes nachzuahmen. 

Schon der Weg zum Schloss über den 1 km langen Wanderweg birgt allerhand Überraschungen: Entlang des Themenweges „Wald und Wasser“ können sich Familien ausruhen und finden Platz zum Spielen in der Natur. Die Lebensräume „Wald“ und „Wasser“ werden mit allen Sinnen erfahrbar gemacht. Anziehungspunkt für Groß und Klein ist das Damhirschgehege.

Im Sommer findet ein Workshop für Kinder statt.

Hinweise:

  • Die Familienkarte macht den Besuch für Familien noch attraktiver: Der Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist frei.
  • Im Schloss ist ein Wickelraum vorhanden.
  • Der Wanderweg „Wald und Wasser“ ist mit Kinderwagen befahrbar.
schloss_wolfsthurn_-_079964_-_foto_stefano_scat_.jpg schloss_wolfsthurn_-_079820_-_foto_stefano_scat__1.jpg

Vorschau auf das Jahresprogramm

Zur Vorbeugung gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus sind alle Veranstaltungen für das laufende Jahr abgesagt.

Das Vermittlungsangebot beschränkt sich bis auf Weiteres auf Kurzführungen im Freien für Kleingruppen (max. 10 Personen) unter Berücksichtigung der Sicherheits- und Schutzmaßnahmen (z.B. Mund-Nasen-Schutz). Es ist eine Vormerkung notwendig.

Wir bitten um Verständnis.

Weiterlesen